Wie jeder ja weiß, bin ich nicht so die begnadete Bäckerin. Und ich mag Backen gar nicht.
Da kam mir dieses wundervolle Rezept ganz gelegen.
Es versprach einen easy Teig anzurühren, der dann in der Form beim Backen sich in verschiedene Schichten aufteilt.

Also auch das war ein Erlebnis… und ich dachte, es wird nix.
Aber es ist der leckeren Kuchen geworden, den ich je gegessen habe.
Und daher möchte ich es Euch zeigen und Euch zum Nachbacken anregen.

[recipe title=“Vanillepuddingkuchen“ servings=“8″ time=“60 min“ difficulty=“einfach“]

Vanille Pudding Kuchen

Zutaten
• 500ml Milch (Reismilch geht auch)
• Mark von 2 Vanilleschoten. (Schoten können mit einweichen)
• 4 Eier
• 130gr Zucker (ja es muss Zucker sein)
• 1 Tütchen Vanillezucker
•1EL Wasser
• 125gr Butter
• 110gr Mehl
• 1 Prise Salz

Zuerst erhitzt Ihr die Milch und das Vanillemark und die Schoten in einem Topf. Einmal kurz aufkochen und dann auf kleiner Stufe ziehen lassen.
Den Backofen könnt Ihr jetzt schon auf 150° vorwärmen.
Nun kommt es zum Teig: Ihr benötigt zuerst die Eigelb. Diese verquirlt bzw. schlagt sie mit dem Zucker und dem Vanillezucker zu einer festen, geschmeidigen Masse. Die Butter schmelzt Ihr ebenfalls auf niedriger Stufe in einem Topf. Dazu gebt Ihr nun die Eimasse. Am besten füllt Ihr dies nun in Eure Küchenmaschine. Denn nun gebt Ihr das Mehl und die Prise Salz hinzu und schlagt es mit dem Schneebesen Eurer Küchenmaschine ein paar Minuten auf höchster Stufe. Nun gebt Ihr die Milch (ohne die leeren Schoten) hinzu und rührt kräftig weiter. Zuletzt wird das Eiweiß steif geschlagen und das dann vorsichtig dem Teig untergehoben. Nun ist der Teig fertig. Meiner sah etwas sehr flüssig aus… Sollte dies der Fall sein: Keine Angst! Ist tot egal! 😉 So macht Backen Spaß. Den Teig gebt Ihr am Besten in eine runde und eingefettete Form. Der Teig soll ca. 50 Min backen. Lasst den Kuchen danach am Besten eine halbe Stunde abkühlen, bevor Ihr ihn aus der Form löst. Danach ist es super, wenn Ihr ihn für 1-2h in den Kühlschrank stellt. Vor dem Servieren könnt Ihr durch ein dünnes Sieb (z.B. Teesieb) Puderzucker drüberstreuen. Wenn Ihr ihn anschneidet, seht Ihr, dass der Kuchen unten eine Puddingschicht hat. Er erinnert an Eierschecke und schmeckt köstlich nach Vanille. Ein easy Rezept! Auch für nicht Backgöttinnen 😉
Vanille Pudding Kuchen
[/recipe]