Auf dieses leckere Paleo Waffeln Rezept, bin ich im Handel gestossen. Es stammt aus einer Zeitschrift, die Low Carb oder so hieß. Sicher bin ich mir allerdings nicht mehr. Und ich hatte auch leicht die Zutaten abgeändert. Schon im Dezember hatte ich mit Paleo gestartet und versuchte es auch im Januar fleissig durchzuhalten. Ja im Januar boomten die Paleo-, Low Carb-, Glutenfrei-Magazine. Die sind aber jetzt vor Ende Februar nirgends mehr zu finden… Ich hoffe Ihr habt Eure Vorsätze auch noch aufrecht gehalten. Wenn nicht, kann ich Euch dieses leckere Frühstücksrezept nur empfehlen. Welche gesunden Vorsätze habt Ihr noch durchgehalten? Ich finde Paleoernährung äußert schwierig. Man kann es durchhalten, aber lieber sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten. Und Sport! 😉 In diesem Sinne, Guten Appetit!

Paleo, Low, Carb, Glutenfrei, Gluten, frei, ohne, Zucker, Himbeeren, Waffeln, gesunde, gesund, Mandeln, Banane, Ei
print
Paleo Waffeln
Vorbereitung
10 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Gesunde, glutenfreie, Paleo-, Low Carb Waffeln!
Portionen: 6
Autor: Mrsemilyshore
Zutaten
  • 1 Packung Himbeeren gefroren
  • 1 Banane groß
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 Eier
  • 1 Schuß Ahornsirup
  • 6 EL gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Backpulver
Anleitungen
  1. Die gefrorenen Beeren im Topf oder Pfanne auftauen. Gut verrühren, dass eine Art "Rote Grütze" entsteht. Den Ahornsirup dazugeben.
  2. Banane schälen und mit einer Gabel fein zerquetschen zu Püree.
  3. Eier und Öl und Banane in der Küchenmaschine vermengen, dass ein Teig entsteht.
  4. Die Mandeln und das Backpulver untermischen.
  5. Das Waffeleisen einölen und dann erhitzen.
  6. Mit einer Suppenkelle den Teig in das Waffeleisen geben und gut durchbacken.
  7. Fertig ist Eure erste Waffel.
  8. Dazu das Himbeerpüree servieren.
Rezept-Anmerkungen

Ich backe immer alle Waffeln vor und lege sie auf einen erhitzen Teller im Backofen und halte alles bei 50-70 Grad warm. Wenn alle Waffeln fertig sind und der Teig leer ist, serviere ich immer alle auf einmal.
Bei dem Obst sind Euch keine Grenzen gesetzt 😉 Aber mit Himbeeren schmeckt es am Besten.