Ich starte passend zu meinem Hochzeitstag mit:

Bärlauchburger aus Weißwurstmet und Rind mit einer süßen Biersenfsauce.

Dazu gibt es Grünen Spargel und Erdbeeren. Und natürlich selbstgemachte Hefebuns und Laugenbuns! * Rezept gibt es am Ende des Beitrags und ein Video obendrauf!


Wie ich auf mein Rezept gekommen bin? Zuerst dachte ich darüber nach, was für mich hier typisch bayrisch ist: Weißwurst, Süßer Senf, Brezn, Bier etc. Standard halt. Viel lieber wollte ich aber etwas kreieren, dass regional und saisonal ist. Passend zum Mai! Denn was wäre bayrischer als Zutaten, die direkt vor der Haustür wachsen!?! Daher entschied ich mich für Bärlauch. Den gibt es frisch gepflückt oder als sicherere Alternative aus dem Kühlregal oder als obersichere Alternative: Gefriergetrocknet. Ich entschied mich für das Kühlregal. Aber, wenn Ihr mir fleißig folgt, wisst Ihr, dass ich hier auch Bärlauch pflücken gehe. Als weitere Alternative für den Bärlauch (zumindest in Ingolstadt) fiel mir die Knoblauchsrauke ins Auge. Die blüht im Moment im gesamten Wald!! Also direkt vor der Haustür. Diese sehe ich auch als super Alternative dem Bärlauch gegenüber!

Wildkräuter Bärlauch Knoblauchsrauke Regional vor der Haustüre

Wichtig war für mich auch, dass ich schon den Salat aus meinem Garten nehme und zur Salzdeko mein grobes Salz mit blauen Stiefmütterchen „verziere“. (Die Tomaten gibt es natürlich noch nicht aus Bayern).

Salat und essbare Stiefmütterchen

Die Burgerbuns (Brötchen) habe ich auch selbstgemacht. Diese könnt Ihr am Besten 3h vohrer zubereiten oder am Vortag (dann aber gut in Frischhaltebeutel aufbewahren). Hier habt Ihr am Ende des Beitrags im Rezept die Wahl zwischen normalen Buns oder Laugenbuns.

Burgerbuns Buns Brötchen Laugenbun Laugenbrötchen

Für die Weißwurstpatties solltet Ihr einen Tag vorher beim Metzger Eures Vertrauens Weißwurstmett ungekocht im Darm (4x für 3 große Patties) bestellen. Dies gibt es so nur auf Anfrage und nicht normal im Handel. Dieses Mett gebt Ihr in eine Schüssel und vermengt es zu einem geschmeidigen Teig. Ihr könnt das Weißwurstmett auch kaufen und gleich einfrieren. Niemals im Kühlschrank aufbewahren, da es sich um Frischlfeisch handelt. Denn die Würste sind nicht gekocht, wie sonst.

Weißwurst Burger aus Weißwurstmet

Für die Rinderpatties wird Rindlfleisch (500 gr für 3 große Patties) mit dem Bärlauch oder den obersten Blättern der Knoblauchsrauke vermengt. Mithilfe eines Pattiemakers wird das Fleisch in Form gedrückt. Die Patties werden alle in Alufolie für 20 min in den Tiefkühler gelegt. Wer sich sicherer fühlt, kann dem Rindfleisch noch ein Ei zum Binden hinzufügen. Wir haben beides probiert und es geht beides.

Rindfleischpatties mit Bärlauch

Auf dem Grill sollte man darauf achten, dass die Weißwurstburger zuerst von einer Seite auf Alufolie fest angebraten werden. Dann kann man diese wenden und nochmals auf der Alufolie liegen lassen. Am Ende, wenn beide Seiten gegart sind und somit fest, kann man die Patties auf den Grill legen. So erhält man die bekannten Grillstreifen.

Bärlauch Burger Patties Rindfleisch Weißwurstmet Bayern Grillt

 

 

***Vielen Dank an Villeroy & Boch für das zur Verfügung gestellte Porzellan aus der BBQ Passion Kollektion! Man sieht hier, dass man die Würstchenteller durchaus auch für den Spargel und die Beilagen nutzen kann. Auch die Gewürzmenagere wurde voll genutzt. ***

 


5 von 2 Bewertungen
Burgerbuns Burgerbrötchen Brötchen Buns
print
Burger Buns
Vorbereitung
2 Std.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 

Normale Burgerbuns und Laugenbuns (Burgerbrötchen)

: Brötchen, Buns, Burger, Burgerbrötchen, Laugenbrötchen
: Bayrisch
Portionen: 6 Stück
Autor: Mrsemilyshore
Zutaten
Für den Teig
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 15 gr Zucker
  • 250 gr Mehl
  • 2 EL Wasser
  • 40 ml Rapsöl (hier könnt Ihr auch nur 20ml nehmen, dann wird es unklebriger!)
  • 3 Prisen Salz
Für die Lasur
  • 1 EL Milch
  • 1 Ei verquirlt
  • 6 Prisen Sesam
Anleitungen
Zuerst erwärmt Ihr die Milch auf Zimmertemperatur. Ich mache dies immer auf Stufe 2.
Dann gebe ich den Zucker hinzu und rühre etwas um, damit sich dieser auflöst.
Nun gebe ich die Hefe hinein. Ich brösel den halben Würfel in die Milch.
Dann lasse ich es kurz ca. 1 Min ziehen und rühre dann 1 Min um, so dass die Hefe sich etwas langzieht und auflöst.
Während des ziehen lassens gebe ich das Mehl, das Ei, das Öl, das Wasser und das Salz in eine Rührschüssel.
Hier könnt Ihr auch gerne nur 20ml Öl nehmen. Die Buns werden weniger klebrig aber auch etwas kleiner.
Dann gebe ich die Milch mit der Hefe in die Rührschüssel.
Alles wird auf niedriger Stufe geschlagen.
Wenn es sich gut verteilt hat wird auf höherer Stufe der Teig geknetet. Solange, bis keine Mehl/Teigreste mehr in der Schüssel sind und der Teig eine Homogene Masse ergibt.
Nun wird der Teig in der Sschüssel zugedeckt und an einem warmen Ort 1h ziehen gelassen.
Nach der h werden 6 Kugeln geformt. Wer nun mit 40ml den Teig angerührt hat wird merken, er klebt mega. Aber: Einfach drüber kugeln mit den Händen und Kugeln formen. Geht! Oder die Hände etwas einmehlen.
Diese Kugeln werden mit ausreichend Abstand auf den Backrost (mit Backpapier) gelegt.
Nun lasst Ihr die Buns nochmals 1h ruhen. Wer es schneller mag 20 min. Aber ich verspreche 1h lohnt sich!
Wer Laugenbrötchen mag: 1l Wasser mit 50 gr Natron zum kochen bringen. Wenn es kocht auf mittlere Stufe stellen. Dann die Brötchen nochmals gut kneten und nochmals zu Kugeln formen. Diese dann mit einer Schaumkelle oder flachem Löffel in das Natronwasser geben. Hintereinander. Niemals alle Brötchen auf einmal! Ca. 30 Sekunden sollten die Teigkugeln darin schwimmen und in dieser Zeit immer wieder gewendet werden. Danach kommen sie auf das Backpapier. Die Teigkugeln mit einem riffeligen Messer kreuzweise einschneiden.
Wer normale Burgerbrötchen mag: 1Ei mit 1-2 EL Mich verquirlen. Die Teigkugeln werden vorsichtig und komplett mit dem Eigemisch bestrichen. (Hier eignet sich ein Silikonpinsel). Danach kann nach belieben Sesam darauf gestreut werden.
Die Brötchen kommen nun in den vorgeheizten 200Grad Backofen auf die unterste Schiene. Für 20 Min.
Die letzten 10-5 Min kann die Hitze auf 150Grad heruntergedreht werden.
Fertig sind Eure Brötchen!
Rezept-Anmerkungen

Die Brötchen werden mit Ei dunkler. Das ist normal. Solange der Sesam obendrauf hell bleibt ist nix verbrannt! Es sieht einfach dunkler aus.


5 von 2 Bewertungen
Bärlauchburger aus Weißwurst
print
Bärlauchburger aus Weißwurstmet und Rinderhack
Vorbereitung
30 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 
: Bärlauch, Burger, Patties, Rinderhack, Weißwurst
: Bayrisch
Portionen: 6 Patties
Autor: Mrsemilyshore
Zutaten
  • 4 Weißwürste mit ungekochtem Met
  • 500 gr Rinderhack
  • 1 Packung Bärlauch (handvoll)
  • (1 Ei) nach Bedarf
Anleitungen
Zuerst wascht Ihr den Bärlauch gut ab und schneidet diesen in dünne Streifen.
Nun gebt Ihr das Weißwurstfleisch in eine Schüssel. Am besten zieht Ihr dünne Gummihandschuhe dazu an.
Nun gebt Ihr auch das Rinderhack in eine Schüssel.
Gebt nun die eine Häflte des Bärlauchs zum Weißwurstfleisch und die andere Hälfte zum Rinderhack.
Alles gut vermengen. Dafür die Handschuhe, weil es schon etwas ekelig ist. 😉 mit dem rohen Fleisch.
Wer mag kann noch ein Ei dem Rinderhack zugeben. Wir haben festgestellt, dass es aber ohne Ei besser hält.
Nun werden mit dem Rinderhack Patties geformt.
Auch mit dem Weißwurstfleisch werden 3 große oder 4 kleinere Patties angelegt. (Siehe Foto)
Die Patties werden auf Alufolie gelegt und kommen für ca. 20 Min in den Tiefkühler.
Die Rinderhackpatties kommen nach den 20 min direkt auf den Grill.
Die Weißwurstpatties werden mit Alufolie auf den Grill gepackt. Wenn die eine Seite hier durch ist, werden sie auf der Alufolie gewendet. Erst wenn sie von beiden Seiten durch sind, können sie für die Grillstreifen auf den Grill gelegt werden. Vorher nicht, denn sonst würden sie aufgrund der zähflüssigen Masse alles verkleben.
Die Patties sind fertig, wenn sie durch sind. Bzw. am Besten schneidet Ihr sie leicht ein und schaut ob sie durch sind.
Ich würde die Rinderpatties in medium empfehlen, die Weißwurstpatties allerdings gut durch.
Rezept-Anmerkungen

Aus 4 Weißwürsten erhaltet Ihr ca. 3 große Patties. Achtung: Das Weißwurstfleisch muss beim Metzger bestellt werden, roh sein (ungekocht). Am Besten 1 Tag vorher bzw. so dass es noch am selben Tag verarbeitet wird. Bzw. Ihr könnt es auch einfrieren und dann über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

Bärlauchburger aus WeißwurstBärlauchburger aus Rindfleisch


5 von 2 Bewertungen
Villeroy Boch Essbare Blüten Stiefmütterchen Speisesalz Biersenfsauce Knoblauchsrauke Ketchup
print
Süße Biersenfsauce
Portionen: 1 Schälchen
Zutaten
  • 100 ml Süßer Senf
  • 1 Flasche Bier nach Wahl
Anleitungen
Zum Senf werden einfach 20 ml Bier gegeben und untergerührt.
Hier Bedarf es des eigenen Geschmacks.
Wir mochten es, wenn das Bier (Ingolstädter Craftbeer) richtig gut durchschmeckt.
Je mehr Biergeschmack, desto passender zum Weißwurstburger.

 

5 von 2 Bewertungen
Bärlauchburger aus Weißwurst
print
Spargel-Erdbeer-Salat
Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 500 gr Erdbeeren
  • 1 Bund Grüner Spargel
  • 1/2 Feta nach Wunsch. Es würde auch Obatzter gehen, aber das ist geschmacklich too much.
Anleitungen
Der Spargel wird gewaschen und die Enden Fingerbreit abgeschnitten.
Die Erdbeeren werden gewürfelt.
Der Feta mit einer Gabel gebröckelt.
Der Spargel kommt auf den Grill!
Wer mag kann den Spargel mit dem Erdbeeren-Feta-Geschmisch servieren oder den Spargel zu den Erdbeeren und dem Feta kleinschneiden.
Rezept-Anmerkungen

Bei 4 Personen und nur Männern: Doppelte Portion von Allem 😉

Die Teilnehmenden Blogs

1. Mai: sakrisch-guade, subba schweinische Spezi-Steaksemmel (Schweinenackensteak mit Spezisoße) von Amor&Kartoffelsack (Mittelfranken)
2. Mai: Steak -Grillbutter-Variationen von Holla die Kochfee (Mittelfranken)
3. Mai: Gegrillte Apfelküchle mit Eis oder Soße von Lecker&Co. (Mittelfranken)
4. Mai: Ripperl mit Erdäpfelkäse von cook and bake with andrea (Niederbayern)
5. Mai: Burger von MrsEmilyShore (Oberbayern)
6. Mai: Bayrische Tapas vom Grill von Karambakarina´s Welt (Mittelfranken)
7. Mai: Pfannkuchen vom Grill mit Beeren von Sommermadame (Schwaben)
8. Mai: Steckerlfisch-Variationen von BackIna (Oberfranken)
9. Mai: Wurstspieße von Omoxx (Minga)
10. Mai: Irgendwas mit Weißwurst von Münchner Küche (Minga)
11. Mai: Bavarian Grilled Cheese Sandwich von Madame Dessert (Unterfranken)
12. Mai: vegetarische Obatzda-Kartoffel von Ina isst (Mittelfranken)
13. Mai: Wilde Rosmarin-Spieße von wernerkochtwild.de (Oberpfalz)
14. Mai: Barbaras Spielwiese (Oberfranken)
15. Mai: bayrischer Cole Slaw und Laugensteaksandwich vom Lebkuchennest (Mittelfranken)
16. Mai: Bayrische Cevapcici von „happy plate“ (Minga)